Volvo Group passiert Meilenstein von einer Million vernetzten Fahrzeugen für mehr Nachhaltigkeit, Verfügbarkeit und Sicherheit

Die Volvo Group kann in Form von ausgelieferten Lkw, Bussen und Baumaschinen auf mehr als eine Million vernetzte Fahrzeuge zugreifen. Die große Menge gesammelter Daten dient der Verbesserung der Produktivität durch eine erhöhte Verfügbarkeit von Fahrzeugen und Maschinen. Zudem der Reduzierung von Emissionen und Lärm sowie zum Ausbau der Verkehrs- und Baustellensicherheit.

Volvo Group passiert Meilenstein von einer Million

„Die vernetzten Lösungen sorgen für eine erhöhte Verfügbarkeit von Fahrzeugen und Baumaschinen bei unseren Kunden, höherer Sicherheit für Fahrer, Nutzer und anderer Verkehrsteilnehmer und natürlich gesenkte Kohlendioxidemissionen. Die erste Million vernetzter Fahrzeuge bildet aber nur den Anfang; wir streben auch zukünftig nach der Führung in diesem Bereich“, sagt Martin Lundstedt, Präsident und CEO der Volvo Group.

Bei der feierlichen Übergabe von vier Baggern an den dänischen Kunden GSV Materieludlejning wurde die entscheidende Zahl von 1 Million vernetzten Fahrzeugen überschritten.

Mit dem verstärkten Zuzug von Menschen in die Städte wächst der Bedarf an einer besseren Infrastruktur sowie an der optimierten Beförderung von Personen und Waren.

„Der Volvo Group kommt eine Vorreiterrolle bei vernetzten Fahrzeugen zu, und wir nutzen die aus der Konnektivität gewonnenen Erkenntnisse und Einblicke in strategischen Kooperationen mit Kunden und Partnern um den Innovationszyklus zu beschleunigen“, erläutert Lars Stenqvist, Chief Technology Officer der Volvo Group.

Die Volvo Group nutzt die Daten seiner vernetzten Fahrzeuge und Baumaschinen zu der Entwicklung von Produkt- und Servicelösungen, die einen echten Mehrwert für Kunden und die Gesellschaft insgesamt bieten.

So können zum Beispiel vernetzte Busse von Volvo mithilfe von Zonenmanagement heruntergeladene Daten verwenden, um auf örtliche Verkehrsbeschränkungen wie Umweltzonen, Lärmschutzbereiche und Tempolimits reagieren zu können.

Für die Betreiber von Baumaschinen und Bussen ist die Verfügbarkeit entscheidend. Dank der gesammelten Daten können das Abnutzungsverhalten wichtiger Bauteile vorhergesagt, Wartungsarbeiten geplant und Ersatzteile im Vorfeld bestellt werden, was die Ausfallzeiten für den Halter insgesamt reduziert und so zu einer höheren Produktivität führt. Enthalten sind diese Leistungen beispielsweise auch im Excellence Predict-Angebot von Renault Trucks.

Das Volvo Connect-System vereint sämtliche digitalen und vernetzten Serviceleistungen für die Lkw-Kunden von Volvo in einer einzigen Schnittstelle, die den reibungslosen Lkw-Betrieb im Alltag ermöglicht.

Bei den Baumaschinen erlaubt das Managementsystem CareTrack Kunden und Händlern die Überwachung von Produktivitätsdaten.

Zudem wurde für den schwedischen Kunden NCC ein Gewichtskontrollsystem entwickelt, das dem Baumaschinenführer oder Lkw-Fahrer die Echtzeit-Überwachung der Nutzlast gestattet. Ergebnis hier ist eine optimierte Beladung mit gesenkten Auswirkungen auf die Umwelt.

„Konnektivität bewirkt einen Wandel in der Transportbranche. Erkenntnisse aus den gesammelten Daten können wir dazu nutzen, Werte für unsere Kunden und die gesamte Gesellschaft zu schaffen und das Transportwesen produktiver, nachhaltiger und sicherer zu machen“, erklärt Anna Westerberg, Senior Vice President von Volvo Group Connected Solutions.

Klicken Sie hier, um eine Fotogalerie unserer einen Million vernetzter Fahrzeuge anzuzeigen: volvogroup.com/1Mconnected

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Claes Eliasson (Tel.: +46 31 323 72 29).

 

Weitere Informationen finden Sie auf http://www.volvogroup.com/press

Die Volvo Group fördert Wohlstand durch Transportlösungen, indem sie Lkw, Busse, Baumaschinen, Antriebslösungen für Schiffs- und Industrieanwendungen sowie Finanzierungs- und Serviceleistungen bietet, die die Verfügbarkeit und Produktivität auf Kundenseite steigern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1927 engagiert sich die Volvo Group mit nachhaltigen Transport- und Infrastrukturlösungen aktiv für die Gestaltung der zukünftigen Transportlandschaft. Die Volvo Group hat ihren Hauptsitz in Göteborg, Schweden, beschäftigt 105.000 Menschen und bedient Kunden in mehr als 190 Märkten. 2018 belief sich der Nettoumsatz des Unternehmens auf 391 Milliarden schwedische Kronen (38,1 Milliarden Euro). Die Aktien von Volvo sind an der NASDAQ Stockholm notiert.

Related News