Volvo Penta und Fountaine-Pajot präsentierten elektrischen Segelkatamaran in Cannes.

Auf dem Cannes Yachting Festival 2019 präsentierten Volvo Penta und Fountaine-Pajot die Konzeptstudie eines elektrischen Segelkatamarans.

Das Cannes Yachting Festival diente als Bühne für die Präsentation einer neuen Variante des Saildrive-Systems von Volvo Penta: Gezeigt wurde der Prototyp eines elektrischen Saildrive-Systems. Das in Zusammenarbeit mit dem langjährigen Bootsbaupartner Fountaine Pajot entwickelte System sorgt für Bordkomfort, nahezu geräuschlosen und vibrationsarmen Betrieb und leise Liegezeiten. Ein Katamaran des Typs Lucia 40 wurde mit einer Doppelinstallation des elektrischen Prototyps ausgestattet.  

Neuartiges Kundenerlebnis

Die Präsentation des elektrischen Prototyps stand im Zeichen des zunehmenden Interesses an emissionsfreien Booten und trägt der Tatsache Rechnung, dass die Technologie für E-Mobilität immer weiter ausreift. Das System ist mehr als nur ein elektrisches Antriebselement, denn Volvo Penta verfolgt einen Komplettsystem-Ansatz, der auf fundierten Kenntnissen bezüglich der Nutzungsgewohnheiten von Kunden basiert und das gesamte Boot betrifft. Der elektrische Prototyp basiert auf der umfangreichen Kundendatenbank von Fountaine-Pajot, die genauen Aufschluss über die Fahrzyklen zahlreicher Benutzerprofile gibt.

„Der von Fountaine-Pajot gelieferte Input in Sachen Kundengewohnheiten ist entscheidend für die Ausgestaltung der elektrischen Anlage“, so Peter Granqvist, Chief Technology Officer bei Volvo Penta. „Durch die Auswertung von Benutzerprofilen können wir bestimmte Aspekte des Systems, zum Beispiel die Batterielebensdauer, genauer vorhersagen, was wiederum der Sicherheit des Benutzers oder Kapitäns zugute kommt.“

Bewährte Konstruktion mit mehr Leistung und Drehmoment

Die Technologie für das elektrische Saildrive-System basiert auf bewährten Konstruktionen der Volvo Group für den Bereich Elektromobilität. Viele der dort verwendeten Komponenten wurden übernommen. Li-Ionen-Batteriepakete speisen einen Elektromotor, der seinerseits den Saildrive antreibt. Bei niedrigen Drehzahlen entfaltet das System mehr Leistung und Drehmoment als ein vergleichbarer Dieselmotor.

Mit den Batteriepaketen des Systems lassen sich die Bordkomfortfunktionen – einschließlich Klimaanlage – bis zu 12 Stunden geräuschlos betreiben. Dies garantiert nicht nur ein besseres Naturerlebnis, sondern auch einen erholsamen Schlaf.

Je nach Geschwindigkeit und Seegang sind bis zu vier Stunden bzw. 20 Seemeilen emissionsfreies elektrisches Cruisen möglich, wodurch sich die Technologie perfekt für Umwelt- und Ruhezonen eignet. Prädestiniert ist das elektrische Saildrive-System auch für Ein- und Auslaufmanöver in Häfen sowie für das Betreiben von Bordkomfortfunktionen (Klimaanlage etc.).

Neues elektronisches Interface für den Bediener

Im Zuge des Komplettsystem-Ansatzes wurde das EVC2-System (Electronic Vessel Control 2) von Volvo Penta auf das Saildrive-Konzept abgestimmt. Es umfasst die neuesten Bedienelemente von Volvo Penta sowie ein neuartiges Interface, mit dem der Bootsführer die Navigation und den Batterieladezustand im Blick hat.

„Durch die Einführung eines Überwachungs- und Navigationsdisplays, in das Informationen aus dem Elektroantrieb einfließen, würden Segler von besserem Funktionsumfang und einfacherer Handhabung profitieren und könnten ihre Boote leichter und sicherer in großen und kleinen Häfen bewegen“, so Granqvist weiter.

Frühzeitiges Bemühen um Rückmeldungen aus der Branche

„Wir freuen uns darauf, das Konzept auf dem diesjährigen Cannes Yachting Festival zu präsentieren“, sagte Björn Ingemanson, Präsident von Volvo Penta vor der Messe. „Mit der Vorführung des Systems auf dem Wasser möchten wir das Feedback der Nutzer und Bootsbauer provozieren. Dies zeigt einmal mehr, dass Volvo Penta bei der Entwicklung technologischer Neuerungen frühzeitig Rückmeldungen aus dem Markt einholt, um eigene Annahmen in Frage zu stellen und Produkteigenschaften zu verfeinern.“  

„Die Partnerschaft mit Volvo Penta unterstreicht den Wert und die Attraktivität der Elektromobilität für unseren Kundenstamm“, so Romain Motteau, stellvertretender CEO der Fountaine Pajot Group. „Geräuschloses Cruisen ist ein unglaubliches Erlebnis, und die Kraftentfaltung dieses Motors bei langsamer Fahrt ist wirklich beeindruckend. Wir gehen davon aus, dass unsere Kunden von dem, was sie in Cannes zu sehen bekommen haben, und von den Möglichkeiten, die sich daraus in Zukunft für das Segeln ergeben, begeistert sein werden.“

Technische Daten des Vorführboots Lucia 40:

  • Geräuschloser Liegeplatzbetrieb – bis zu 12 Stunden mit Batteriestrom (kein Stromaggregat zur Stromversorgung der Klimaanlage etc.)
  • Feinfühliges Manövrieren bei langsamer Fahrt – viel Drehmoment/Schub
  • Elektrischer Antrieb 2x15 kW:
    • Elektrische Reichweite ca. 27 NM bei 5 Knoten bzw. 17 NM bei 6 Knoten
    • Höchstgeschwindigkeit 8 Knoten, max. 1 Stunde
    • 2x 5-kW-Ladegeräte
    • Generator 2x7,2 kW
  • Batterien 2x20 kWh, Ladedauer 3 h
  • Definierte Fahrzyklusszenarien (z. B. 24/7-Charter, ½-Wochen-Charter, Wochenende etc.)
  • Glasscockpit-System mit neuem EVC 2 (Electronic Vessel Control) von Volvo Penta an der Seite eines speziellen Interface für den elektrischen Antrieb.

Möchten Sie mehr sehen? Das Video finden Sie hier >

Hochauflösendes Bild des Segelkatamarans von Fountaine-Pajot herunterladen >
Hochauflösendes Bild des Saildrive-Systems herunterladen >

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Jennifer Humphrey

Brand, Communication & Marketing
AB Volvo Penta
Tel: int +46 (0) 31 323 30 55
E-Mail: jennifer.humphrey@volvo.com

Related News

Verteilung von Gratismahlzeiten in Malaysia

Lassen Sie sich von der Vielfalt der Projekte im Rahmen der „Seasonal Gift“-Initiative 2018 inspirieren, mit denen Kollegen in aller Welt gesellschaftliches Wohlergehen fördern. Ein Beispiel dafür ist Volvo Trucks Malaysia: Das Unternehmen hat der ...

Eine Zukunft mit nachhaltigeren Lösungen

Die Volvo Group zählt zu den Wegbereitern in Sachen Vernetztheit. Mit mehr als einer Million vernetzen Kundenfahrzeugen in aller Welt verarbeitet die Volvo Group enorme Datenmengen für ihre Kunden – Daten, die zu einer besseren Zukunft beitragen ...

Gemeinsam für Sicherheit

Das Thema Sicherheit steht für die Volvo Group von jeher im Fokus. Es liegt uns in den Genen und ist ein natürlicher Bestandteil unserer Zukunft. Eine Million vernetzte Kundenfahrzeuge stützen unser ohnehin solides Fundament und eröffnen neue ...