Amra Subasic

Amra Subasic arbeitet in der globalen Aftermarket-Abteilung von Volvo Penta. Sie ist unter anderem für die geschäftliche Entwicklung in den verschiedenen Motorensegmenten von Volvo Penta verantwortlich: Industriemotoren, Motoren für Freizeitboote sowie Motoren für die Berufsschifffahrt.
Amra Subasic

„Es ist noch besser, als ich gedacht hätte. Ich habe die Unterstützung meines Vorgesetzten und großartige Kollegen. Ich kann meine Arbeit frei gestalten und spüre, dass ich mich weiterentwickeln darf. Hinzu kommt, dass in der Volvo Group gerade viel Innovation stattfindet. Wir beschäftigen uns mit Themen wie Elektrifizierung, Funktechnologie und Automation. Im Unternehmen kennt man sich bestens mit diesen Themen aus und ist mit viel Energie und großem Elan bei der Sache“, sagt sie.

Für Amra ist das Graduiertenprogramm eine gute Gelegenheit, etwas über sich selbst zu erfahren und einen großen Schritt in ihrer beruflichen Laufbahn zu machen.

„Das ist die perfekte Gelegenheit, das Unternehmen und seine Mitarbeiter kennen zu lernen“, sagt sie.

Amra Subasic hat Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Hochschule Chalmers studiert. Nach dem Studium hat sie eine Zeitlang bei Volvo Cars gearbeitet.

„Die Arbeit in der Produktentwicklung war sehr interessant, aber ich wollte mehr“, erzählt sie.

Kurz darauf entschied sie sich für das internationale Graduiertenprogramm der Volvo Group. Amra stammt aus Skövde und hat während ihrer Ausbildung in der Motorenfabrik der Volvo Group gearbeitet. Ihre Erfahrung mit Volvo als Arbeitgeber war ausgesprochen positiv.

Sie bewarb sich für das Programm und wurde angenommen. In den letzten Monaten hat sie bei Volvo Penta gearbeitet. Ihre Arbeit kombiniert sie mit einem Projekt für Volvo Venture Capital und Aktivitäten mit den anderen Teilnehmern des Graduiertenprogramms. Im Rahmen des einjährigen Programms wird sie auch das Werk im indischen Bangalore und den US-Standort Greensboro besuchen. Außerdem wird sie drei Monate am Volvo Penta Standort Chesapeake in den USA arbeiten und an einem Forschungsprojekt zur Untersuchung verschiedener Geschäftsmodelle teilnehmen.

„Die Volvo Group befindet sich in einer sehr spannenden Phase“, sagt sie.

Das Graduiertenprogramm dauert ein Jahr. Danach ist Amra eine Stelle im Unternehmen garantiert. Zu Beginn des Programms bewerben sich alle Absolventen um eine bestimmte Stelle, was Amra für eine gute Idee hält.

„Ich kann mir eine Aufgabe aussuchen, die mich interessiert, und mich dann darauf konzentrieren. Das ist das genau das Richtige für mich. Ich möchte das Aftermarket-Geschäft kennen lernen und mich mit den Herausforderungen vertraut machen, die mit der technischen Entwicklung einhergehen. Meine Entscheidung habe ich auf keinen Fall bereut.“

Related News