Divya gefällt die Aufgeschlossenheit

Der Wunsch, für die Volvo Group zu arbeiten, schoss Divya Balasubramanian genau in dem Moment durch den Kopf, als sie 2007 auf einer Messe einen Knicklenker-Muldenkipper von Volvo CE sah. 
Divya gefällt die Aufgeschlossenheit

„Ich dachte mir, wie cool es sein würde, an so etwas mitzuarbeiten. Als Nächstes fand ich heraus, dass die Volvo Group Personal suchte“, erinnert sie sich.

„Anfangs habe ich mich mit elektrischen Schaltkreisen beschäftigt. Damals waren wir ein kleines Team mit nur 15 Personen.“ Ihr Timing war perfekt, denn damals expandierte die Volvo Group in Indien, und in den folgenden Jahren kam Divya mit verschiedenen Bereichen auf dem Gebiet der Elektrotechnik in Berührung.

Ihre persönlichen Highlights waren die Arbeiten am neuen Volvo FH und am neuen Quester von UD Trucks. „Es ist schön, wenn sich alles zusammenfügt und das fertige Fahrzeug vor einem steht. Immer wenn ich einen Quester sehe, bin ich stolz darauf, an seiner Entwicklung mitgewirkt zu haben.“

Die Volvo Group bietet viel Raum für die persönliche Entwicklung

Dass Divya Balasubramanian der Volvo Group so lange treu geblieben ist, liegt nicht zuletzt an den zahlreichen Wechselmöglichkeiten und an der Unterstützung und Gesprächsbereitschaft seitens ihrer Vorgesetzten. „Anfangs wollte ich unbedingt Projektleiterin werden, aber mein Vorgesetzter meinte, ich sei besser für die Teamleitung geeignet“, erzählt sie. „Also ließ er mich in das Projektmanagement reinschnuppern. Dort wurde mir schnell klar, dass das nichts für mich ist. Ich arbeite lieber mit Menschen als mit Projekten, und mein Vorgesetzter hat mich das selbst herausfinden lassen.“

2016 zog Divya mit ihrer Familie nach Göteborg, wo sie derzeit ein Team von GTT leitet. Zunächst fiel der Wechsel ihr schwer, doch dank der Unterstützung ihrer Kollegen hat sich dies mittlerweile geändert.

„Die Kollegen sind sehr hilfsbereit, aber man muss die Hilfe auch annehmen“, sagt sie. „Die Volvo Group bietet viel Raum für die persönliche Entwicklung. Wer etwas Neues ausprobieren möchte, muss nur die Hand heben und kann etwas bewirken. Aber die Initiative ergreifen muss man schon selbst.“

Stellenangebote finden Sie hier

Lernen Sie unsere Mitarbeiter kennen

Aufstiegsmöglichkeiten in der Volvo Group

Als Weltkonzern bietet die Volvo Group zahlreiche Möglichkeiten für eine Auslandskarriere. Hier das Beispiel einer Mitarbeiterin, die ins Ausland gegangen und der Volvo Group dennoch treu geblieben ist.

Related News

Elektromobilität steht kurz vor dem Durchbruch

Die Abteilung für elektrische Antriebssysteme in CampX arbeitet daran, den Verbrennungsmotor durch einen Elektromotor und ein Steuergerät zu ersetzen. Die Volvo Group hat den Punkt erreicht, an dem die Produktion von Elektrofahrzeugen in großen ...

„Batterien sind äußerst faszinierend“

Wer glaubt, Batterien für Elektrofahrzeuge seien in etwa dasselbe wie die Akkus von Haushaltsgeräten und Handys oder die Starterbatterien von Fahrzeugen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren, irrt sich gewaltig. Die Traktionsbatterie eines ...

Herausfinden, was der Kunde braucht

Ingenieure sind gut darin, technische Neuerungen zu entwickeln. Doch für wirklich bahnbrechende Ideen zur Lösung von Anwenderproblemen braucht man mehr als nur Technologie. An diesem Punkt kommt das sogenannte Design Thinking ins Spiel. Wir ...