Vorgestellt: Linda Brewster

Als Linda Brewster die Chance erhielt, in das neue Ersatzteilvertriebszentrum der Volvo Group in Byhalia im US-Bundesstaat Mississippi zu wechseln, betrachtete sie dies als Neuanfang.
Linda Brewster

Linda Brewster

Nach 20 Jahren als Verwaltungsassistentin im alten Vertriebszentrum der Volvo Group im nahegelegenen Memphis wechselte Brewster als Shipping & Export Coordinator in das CDC am Standort Byhalia.

Mit über neunzigtausend Quadratmetern Grundfläche ist der Standort derzeit das größte Teileversandzentrum der Volvo Group. Zudem ist es das erste seiner Art in Nordamerika und kann bei Bedarf um weitere 23.000 Quadratmeter ausgebaut werden.

Das hohe Tempo am neuen Arbeitsplatz von Linda Brewster passt zu ihr. Gleiches gilt für den Teamgeist der 250-köpfigen Belegschaft. Darunter sind mehr als 80 Personen, die vormals an anderen Standorten beschäftigt waren. 

„Die Neuzugänge haben viel Elan und wollen unseren Standort voranbringen“, sagt Linda Brewster.

„Für neue Mitarbeiter habe ich immer ein freundliches Wort, denn als Vertreterin dieses Unternehmens möchte ich, dass sie sich bei uns wohl fühlen und Freude an ihrer Tätigkeit haben“, sagt sie.

Name: Linda Brewster
Ausbildung: Ferris State College, Big Rapids, MI Studied Business, Murfreesboro Technical School, Murfreesboro, TN . Studied Business/Bookkeeping/Accounting
Position: Shipping & Export Coordinator
Gesellschaft: Volvo Group North America
Ort: Byhalia, USA

Related News

Elektromobilität steht kurz vor dem Durchbruch

Die Abteilung für elektrische Antriebssysteme in CampX arbeitet daran, den Verbrennungsmotor durch einen Elektromotor und ein Steuergerät zu ersetzen. Die Volvo Group hat den Punkt erreicht, an dem die Produktion von Elektrofahrzeugen in großen ...

„Batterien sind äußerst faszinierend“

Wer glaubt, Batterien für Elektrofahrzeuge seien in etwa dasselbe wie die Akkus von Haushaltsgeräten und Handys oder die Starterbatterien von Fahrzeugen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren, irrt sich gewaltig. Die Traktionsbatterie eines ...

Herausfinden, was der Kunde braucht

Ingenieure sind gut darin, technische Neuerungen zu entwickeln. Doch für wirklich bahnbrechende Ideen zur Lösung von Anwenderproblemen braucht man mehr als nur Technologie. An diesem Punkt kommt das sogenannte Design Thinking ins Spiel. Wir ...