Mattias ist froh, sich bei der Volvo Group beworben zu haben

Als letztes Jahr die Stelle eines Feature Specialist Aerodynamics ausgeschrieben wurde, zögerte Mattias Hejdesten keinen Moment mit der Bewerbung. Damals war er seit 13 Jahren beim selben Team von Volvo Cars und brauchte eine neue berufliche Herausforderung.

Mattias Hejdesten

„Über diesen Schritt bin ich wirklich sehr froh. Genau wie Volvo Cars ist auch die Volvo Group ein attraktives Unternehmen mit soliden Werten und ehrgeizigen Zielen. Ich bin sehr freundlich aufgenommen und sehr gut in meine neue Tätigkeit eingeführt worden.

Für einen Neuling im Team ist es unglaublich wichtig, dass man schnell dazugehört, damit man motiviert ist und gute Leistungen liefert.

„Zu meinen Aufgaben gehört die Beschäftigung mit verschiedenen Produkt- und Methodikprojekten, und ich habe in kurzer Zeit viele wichtige Kontakte zu anderen Akteuren im Unternehmen geknüpft.

Ich leite ein Team aus überaus begabten Mitarbeitern, die ich motivieren und anleiten muss. Ich lege Wert auf Teambuilding und Feedback und spüre deutlich, dass mir die Volvo Group die Möglichkeit gibt, mich als Führungskraft weiterzuentwickeln.

„Nachdem ich hier anfing, wurde ich zum Engineering Feature Specialist & Global Expertise Team Leader - Aerodynamics

& Soiling ernannt. Dazu gehört die Leitung unseres Netzwerks bei der Erstellung von Zielsetzungen und Langzeitplänen für die Wissens- und Technologieentwicklung, damit wir vorausschauend arbeiten, die Qualität verbessern und die Vorlaufzeiten verkürzen können.“

Sie möchten bei einem unserer Teams anfangen? Weitere Infos finden Sie auf unserer Seite mit Stellenangeboten.

Related News

Elektromobilität steht kurz vor dem Durchbruch

Die Abteilung für elektrische Antriebssysteme in CampX arbeitet daran, den Verbrennungsmotor durch einen Elektromotor und ein Steuergerät zu ersetzen. Die Volvo Group hat den Punkt erreicht, an dem die Produktion von Elektrofahrzeugen in großen ...

„Batterien sind äußerst faszinierend“

Wer glaubt, Batterien für Elektrofahrzeuge seien in etwa dasselbe wie die Akkus von Haushaltsgeräten und Handys oder die Starterbatterien von Fahrzeugen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren, irrt sich gewaltig. Die Traktionsbatterie eines ...

Herausfinden, was der Kunde braucht

Ingenieure sind gut darin, technische Neuerungen zu entwickeln. Doch für wirklich bahnbrechende Ideen zur Lösung von Anwenderproblemen braucht man mehr als nur Technologie. An diesem Punkt kommt das sogenannte Design Thinking ins Spiel. Wir ...